Bild des Monats August 2018

Frank Weidenbusch

Das Bild des Monats zeigt den Omeganebel, der im Messierkatalog die Nummer 17 trägt. Gelegentlich wird der Nebel auch Schwanennebel genannt. Er besteht überwiegend aus Wasserstoffgas, das durch die im Inneren liegenden Sterne zum Leuchten angeregt wird. M17 befindet sich im Sternbild Schütze und ist rund 5500 Lichtjahre von der Erde entfernt. Der Nebel kann im Sommer tief im Süden bereits mit dem Feldstecher beobachtet werden, doch entfaltet er seine Schönheit erst mit Hilfe spezieller Fototechniken.

Weiterlesen

Bild des Monats Juli 2018

Dietmar Bode

Dies ist eine Aufnahme der Galaxie NGC 5907. Sie ist so unbedeutend, dass sie im Deutschen keinen Eigennamen hat. Bei einer Entfernung von etwa 40 bis 50 Millionen Lichtjahren erscheint sie uns relativ schwach und unscheinbar mit einer Helligkeit von 10,4 Magnituden. Dabei ist sie mit einem Durchmesser von 150 000 Lichtjahren deutlich größer als unsere heimatliche Milchstraße, sogar größer als unser nächster großer Nachbar Andromeda. Weiterlesen

Mond und Mars auf dem Mensfeldener Kopf

Am kommenden Freitag finden zeitgleich zwei astronomische Großereignisse statt, die wir uns natürlich nicht entgehen lassen werden. Ganz spektakulär wird der bereits verdunkelte Mond um 21:10 Uhr aufgehen. Wir werden, wenn das Wetter mitspielt, am Mensfeldener Kopf erleben, was uns unsere „Lieblingsgestirne“ für ein Schauspiel zu bieten haben. Weiterlesen

Ich hab ihn erwischt !

So beginnt ein  Beobachtungsbericht unseres Mitglieds Berthold Fuchs, ein Hobbyastronom der alten Schule, der noch ohne GoTo und Computerteleskop den Himmel beobachtet.
Den Schritt in die Astrofotografie hat er allerdings  mit einer ASI  178 MC gewagt und sucht jetzt den Himmel nach prominenten Doppelsternen und Besonderheiten im Bereich der Sterne unseres nächtlichen Himmels ab. Weiterlesen

Bild des Monats Juni 2018

Dietmar Bode

Das Bild des Monats ist im Juni eine Aufnahme der Balkenspiralgalaxie Messier 109. Beim Anblick dieses Fotos fällt sofort etwas Ungewöhnliches auf. Ungewöhnlich ist nicht so sehr das dargestellte Objekt oder seiner außergewöhnlichen Qualität, sondern der auffällige „Lichtstrahl“ aus der rechten oberen Ecke. 38 Bogenminuten von M 109 entfernt, das ist ziemlich genau die Breite des Bildes oder etwa der Monddurchmesser, befindet sich der helle Stern Phad, gamma UMa, einer der Hauptsterne des Großen Wagens. (Wir alle wissen, dass es richtig der Große Bär heißen müsste.) Weiterlesen

Nassauische Neue Presse zu Besuch auf der Sternwarte

Im Rahmen der Serie „Löcher gesucht“ startete die NNP mit einem Artikel zum Thema „Schwarze Löcher“.
Berthold Fuchs stand der Redakteurin Eva Jung dazu Rede und Antwort.

Den gesamten Artikel finden man unter:

http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Ein-Besuch-auf-der-Sternwarte-am-Stephanshuegel;art680,3025279

 

Unsere Sonne – Einzigartig unter den Sternen!?

Sonnennachmittag auf der Sternwarte

Samstag, 19.Mai 2018, 14 Uhr, Vortragsbeginn 14:30 Uhr

Ohne Zweifel, uns allen ist die Sonne der liebste Stern.
Sie schenkt Wärme und Energie, ermöglicht das Leben. Aber macht sie das schon einzigartig? Schließlich gibt es viele Milliarden von ihnen allein in unserer Galaxie, der Milchstraße. Weiterlesen

Besuch auf dem ATT

Leon beim Bino-Test

Am Samstag, den 5. Mai fand in Essen der 34. ATT, der Astronomische Tausch- und Trödeltreff statt, zu dem die Sternwarte Limburg mit einigen Mitgliedern angereist war. Wir hatten einen eigenen Ausstellungsstand betrieben, um so manches astronomische Gerät und Zubehör zu veräußern. Somit bestand zudem die Möglichkeit, die Sternwarte Limburg einem breiten Publikum bekannt zu machen. Bei sonnigem Wetter Weiterlesen