Bild des Monats November 2018

Marcel Herheuser

Das Bild des Monats November zeigt zwei Nebel im Sternbild Kassiopeia. Bei dem Stern im Bild handelt es sich um γ Cassiopeia, den mittleren der 5 Sterne, die das W am  nördlichen Himmel bilden. Der schwächere Nebel links im Bild trägt die Bezeichnung IC59, der hellere IC63. Seine Form erinnert an ein Gespenst, weshalb ihm auch den Beinamen „Geist der Kassiopeia“ gegeben wurde.

Die Aufnahme wurde mit einer monochromen Astrokamera durch einen h-Alpha-Filter aufgenommen. Das bedeutet, dass alles sichtbare im Bild aus leuchtendem Wasserstoff besteht. Die Nebel sind also zumindest teilweise Emissionsnebel aus angeregtem Wasserstoff. Aufgenommen mit einer Farbkamera würden diese Bereiche rot leuchten. Bei einer Farbaufnahme kann man aber auch blau leuchtenden Anteile des Nebels erkennen, was auf Reflexionsnebel hindeutet, die das Licht von γ Cassiopeia reflektieren.

γ Cassiopeia soll übrigens ein Doppelstern sein, was auf der Aufnahme nicht sichtbar wird. Das liegt wohl daran, dass die Sterne sich so eng umkreisen, dass die Existenz des Begleiters nur durch die Spektroskopie bewiesen werden konnte. Darum spricht man hier von einem „Spektroskopischen Doppelstern“. Das bedeutet, wenn man das Licht von γ Cassiopeia mit einem optischen Gitter zerlegt, beobachtet man Anomalien im Spektrum, die auf mehr als einen Stern hindeuten.

Die Aufnahme besteht aus 72x300s und hat damit eine Belichtungszeit von 6 Stunden im 1x Binning bei F/4 und 1000mm Brennweite. Hier ist ein 7nm Halpha Filter von Baader zum Einsatz gekommen. Der Vorteil des Filters war, dass die Aufnahmenächte genau in einer Vollmondphase lagen. Der Filter blockiert, dieses Licht aber vollständig uns lässt nur die Wasserstoffemissionslinie durch. So konnten diese Nächte trotzdem bestens genutzt werden.