Mondfinsternis auf dem Mensfelder Kopf

Am 16. Juli können wir in den Abendstunden eine partielle Mondfinsternis beobachten. Die Mitglieder der Sternwarte Limburg treffen sich dazu am Mensfelder Kopf, wo wir eine weite Sicht bis zum Horizont haben und optimale Beobachtungsbedingungen vorfinden. Wir werden kleine Teleskope dabei haben und das Ereignis mit Fotoapparaten festhalten. Andere Besucher des Mensfelder Kopfes sind natürlich herzlich eingeladen, auch einen Blick durch unsere Teleskope zu werfen.

Bereits in der Abenddämmerung, unmittelbar nach seinem Aufgang, bewegt sich der Mond in den Halbschatten der Erde. In den Kernschatten tritt er um 22:01 Uhr ein und wird um 23:30 Uhr mit etwa 2/3 seiner sichtbaren Oberfläche maximal verdunkelt sein. Um 1 Uhr hat dann der Vollmond den Kernschatten wieder vollständig verlassen und bewegt sich noch etwa 2 Stunden durch den Halbschatten der Erde. Insgesamt wird sich das ganze Ereignis dicht über dem Horizont abspielen, da der Mond nicht höher als 17 Grad aufsteigen wird, der niedrigste Vollmond des gesamten Jahres.

Wir bauen unsere Geräte etwa 500 m südwestlich von Mensfelden an der Straße zum Steinbruch am Waldesrand auf. Die Mitglieder der Sternwarte werden spätestens um 21 Uhr vor Ort sein, um den ersten Kontakt mit dem Kernschatten nicht zu verpassen.