Bild des Monats Juni 2016

Merkurtransit_Bild_Sternwarte_Limburg_Marc_Rompel

Marc Rompel

Zum Bild des Monats wollen wir den Merkurtransit nochmals Revue passieren lassen. Der fast 5000 km große Himmelskörper ist zwar der kleinste Planet unseres Sonnensystems, dennoch konnte er vor der ca. 1,4 Millionen km großen Sonne gut wahrgenommen werden. Auf dem Bild ist er etwas unterhalb der Mitte der Sonne als kleiner runder Punkt zu erkennen.

Das aufgenommene Bild ist durch das H-alpha Teleskop der Sternwarte entstanden. Neben einer Liveübertragung in unseren Vortragsraum konnten so zwischendurch Videos der Sonne aufgenommen werden. Jedes Video umfassten dabei 2000 Einzelbilder, welche im Nachgang mittels Avistack und Photoshop bearbeitet wurden.

Auf dem Bild sind noch weitere Details der Sonne zu erkennen, welche durch die Beobachtung der H-alpha Linie zustande kommen. Die H-alpha Linie stellt einen speziellen energetischen Übergang im Wasserstoffatom dar, dem „Brennstoff“ für Sterne. Somit können Protuberanzen, Filamente und genauere Beobachtungen von Sonnenflecken gemacht werden. Protuberanzen sind auf dem Bild leider nicht zu sehen, beziehen sich aber auf den Sonnenrand. Filamente sind quasi Protuberanzen, aber auf dem Sonnenball. Diese sind auf dem Bild als dunkle Streifen zu sehen. Des Weiteren ist links oberhalb des Merkur ein Fleckenbereich zu erkennen. Die Sonnenoberfläche richtet sich anhand der magnetischen Feldlinien aus, die auch den Grund für die Sonnenflecken darstellen.